Amsler-Netz3D-Darstellung Fovea3D-Darstellung RTA MakulaforamenMakulaforamen in der Schnittdarstellung RTA

Netzhautvorsorge.

Die einfache Grundvorsorge kann jeder selbst zu Hause betreiben - schauen Sie einfach auf ein Fensterkreuz oder besser auf ein Blatt Karopapier - sind die Linien nicht gerade, sollten Sie einen Augenarzt konsultieren.

Das derzeit sicherlich umfassendste Bilddiagnostiksysteme für die Netzhaut sind der Retinal Thickness Analyzer (RTA) sowie die optische HD- Cohärenz Tomographie (zB OCT, Cirrus HD, Zeiss).
Mit Hilfe eines hochpräzisen Lasersystems kann das OCT schnell eine objektive und umfassende Analyse des Augenhintergrundes berührungsfrei durchführen.


Das OCT kann Augenerkrankungen wie das Glaukom oder die Makuladegeneration in einer sehr frühen Phase erkennen.


Die Untersuchung mit dem RTA oder dem HD-OCT ermöglicht die Darstellung des Sehnervenkopfes und des zentralen Netzhautquerschnittes bis in die tiefen, subretinalen Schichten.
Dadurch können sowohl oberflächliche als auch tiefe Veränderungen, wie Sie beim Glaukom, dem Diabetes mellitus oder bei der Makuladegeneration auftreten, frühzeitig und sehr präzise festgestellt werden.
Für die gesamte Untersuchung, die wir in der Centro Klinik durchführen, sollten Sie etwas Zeit einplanen, um auch den vollen Umfang des Gerätes nutzen zu können.

Darstellung Makulaforamen RTA

 

 

 

 

Schnittsequenz eines zentralen Netzhautloches (Makulaforamen) mit dem Retinal Thickness Analyzer (RTA)

Makulaforamen RTA im Augen Centro - Centro Klinik

 

 

 

 

 

 

Dreidimensionale Computerrekonstruktion des zentralen Netzhautloches

Im Gegensatz zum HRT ist aufgrund der höheren Auflösung und des größeren untersuchten Gebietes bei der Untersuchung mit dem Retinal Thickness Analyzer in der Regel eine Erweiterung der Pupillen notwendig - benutzen Sie also bitte öffentliche Verkehrsmittel oder kommen Sie in Begleitung - diese kann ja danach mit Ihnen gemeinsam einen kleinen Bummel im Centro Oberhausen unternehmen.

Eine weitere diagnostische Option ist die Fluoreszenzangiographie.

Durch die Fluoreszenzangiographie, die wir ebenfalls in der Centro Klinik durchführen, werden die Netzhautgefäße sichtbar gemacht. Dies erfolgt durch die Injektion eines Farbstoffes (Fluorescein) in die Armvene.
Krankhafte Veränderungen wie die feuchte Makuladegeneration, diabetische Veränderungen oder Gefäßverschlüsse können so erkannt und gezielt behandelt werden.

AMD in der FLA

 

 

 

Farbstoffdarstellung einer klassischen Membran bei der altersbedingten Makuladegeneration.


Veränderungen der Netzhaut im Sehzentrum (Makula) können unter bestimmten Voraussetzungen mit Laserstrahlen und einem hochspezialisiertem Farbstoff behandelt werden.
Die Photodynamische Therapie (PDT) und die Gabe von VEGF-Hemmern sind derzeit die einzige Therapie mit wissenschaftlich nachgewiesenem Erfolg bei der feuchten Makuladegeneration.